Tickets kaufen

Pures Fahren auf vier Rädern

Startseite»Allgemein»Pures Fahren auf vier Rädern

Dieser Eintrag gehört zur Messe in Leipzig 2011.


Von Thomas Gigold

Das Motorrad-Erlebnis auf vier Rädern bekommen, mit einem Lenkrad in der Hand – unmöglich? Nicht ganz – zumindest wenn es um das pure Gefühl der Straße geht, um die beim Motorrad meist einzigartige Relation von Gewicht zu Leistung und das Freiluftgefühl. Im Süden Englands baut Simon Saunders mit einem kleinen Team den Ariel Atom – ein pures Fahrzeug, nur bestehendes aus einem Rahmen, einem Sitz und dem Motor. Purer kann ein Auto kaum sein.
Auf das Gewicht von 800 Kilogramm kommen 300 PS, die liefert ein 4-Zylinder-Aggregat von Honda mit zwei Lieter Hubraum. Wenig Gewicht, wenig hinderliche Aerodynamik – daraus resultiert wenig Zeit, die beim Tippen auf das Gas vergeht um aus dem Stand die 100 km/h zu erreichen. Gerade einmal 1,7 Sekunden vergehen beim Sprint, und obwohl der Helm bei der Fahrt keine Pflicht ist, sollte man bei diesen Beschleunigungswerten vielleicht doch über das Tragen eines solchen nachdenken – denn eine Windschutzscheibe fehlt dem Ariel Atom ebenso wie ABS, Airbag oder sonst andere Bequemlichkeitsausstattung.

Ansehen, Fotografieren und mal Anfassen kann man den Ariel Atom 2 einmal am Stand des ADAC in Halle 3 .. Heute und morgen noch ;)

Übrigens: Was der britische König unter den Autojournalisten, Jeremy Clarkson, mit dem Ariel Atom erlebt hat – inklusive wunderbarer Gesichtsentgleisungen – könnt ihr euch in diesem Video auf YouTube selbst einmal ansehen, wir versprechen jede Menge Spaß.


Kommentare für diesen Beitrag geschlossen.

shopify traffic stats