Tickets kaufen

Serie aus dem Ruhrpott: Rebels of Steel

Startseite»Allgemein»Serie aus dem Ruhrpott: Rebels of Steel
Von Daniel Große

Von René Zimmermann haben wir Euch im vergangenen Jahr bereits berichtet. Der Inhaber von Butcher Films in Dortmund plante damals noch einen Kino-Thriller. „Seven Devils“ sollte der heißen. Story: Biker jagen einen wahnsinnigen Serienkiller. Die Polizei kommt nicht weiter, also übertreten die Biker in Selbstjustiz das Gesetz, bewegen sich auf schmalem Grat zur Illegalität.

Soweit, so spannend. Heute nun präsentierte René gemeinsam mit Schauspieler Patrick Bach die Weiterentwicklung der Idee: „Es soll eine Serie draus werden. Wir planen derzeit mit sechs Folgen. Arbeitstitel jetzt: Rebels of Steel“, so René. Für Patrick Bach wäre es eine der wenigen „Gangsterrollen“, wie er sagt. „Ich wurde ja oft als Sunnyboy dargestellt oder habe ihn immer gespielt. Mittlerweile durfte ich aber schon Verdächtige oder auch Verbrecher spielen, hab mich da ein bisschen hochgearbeitet“, grinste er. Die Biker-Serie würde ihn reizen – er selbst fährt seit 20 Jahren eine V-Max, ist also leidenschaftlicher Biker.

Und warum immer der Konjunktiv? Weil die Idee und das Drehbuch zwar stehen, es aber noch an einem Partner hapert, der die Serie dann ausstrahlen würde. Man sei in Kontakt mit Sendern und Streaming-Anbietern. Ob die Rebels of Steel also mal auf der ARD, dem ZDF, einem dritten Programm oder auf Netflix, Amazon Prime TV oder anderen laufen, steht noch aus.

Mehr zum Projekt erfahrt Ihr natürlich hier auf der Messe – in Halle 6, hinten in der Nähe des Suzuki Club.


3 Kommentare zu "Serie aus dem Ruhrpott: Rebels of Steel"

Kommentare für diesen Beitrag geschlossen.

shopify traffic stats