Tickets kaufen

Klassiker unter sich

Startseite»Aussteller»Klassiker unter sich
Von Daniel Große

BMW Motorrad ist in Dortmund zur Motorradmesse wie immer in Halle 4 dabei. Natürlich nicht, ohne die Neuheiten der Saison 2017 im Gepäck zu haben. Aber auch mit einigen klassischen Motorrädern. Etwa diesem Schmuckstück hier:

Die R 32. Erstmals vorgestellt auf der Berliner Automobilausstellung im Herbst 1923, begann direkt die Erfolgsstory dieses Motorrads und damit überhaupt der BMW Motorräder. Der quer zur Fahrtrichtung eingebaute Boxermotor ist neben der Kardanwelle bis heute das charakteristische Merkmal der BMW Motorräder. Wegen ihrer gelungenen Gesamtkonzeption und der herausragenden Zuverlässigkeit gilt die von Max Friz konstruierte R 32 als Meilenstein der Motorradgeschichte. Der Neupreis lag übrigens bei 2200 Reichsmark.

Ebenfalls zu sehen sind zwei interessante Umbauten: Eine BMW R 5 Hommage von 1936. Die Design-Studie erinnert an das Sportmotorrad. Es wurde reduziert auf das Wesentliche: Klare Linien und Einfachheit dominieren. Von Grund auf wurde das Bike neu aufgebaut. Der ursprüngliche Charakter blieb dabei erhalten, die Tropfenform von Tank und Rahmen wurde neu interpretiert.

Die BMW R 80 RT Kingston Custom steht als „White Phantom“ hier. Als Basis diente hier eine R 80 RT von 1986. Im vergangenen Jahr kamen unter anderem ein Kingstom Custom-Rahmen, eine neue Schwinge und neue Gabel hinzu. Außerdem Instrumente, Auspuff, Tank und Sitzbank ebenfalls von Kingston Custom.


Ein Kommentar zu "Klassiker unter sich"

  1. Josef Kemper   5. März 2017 at 15:37

    Das sind sehr interessante Maschinen, vor allem die R 32. Überrascht hat mich die „Hardy“ Scheibe in der Kardanwelle. Ist ja gerade wieder im kommen bei der R1299R.

Kommentare für diesen Beitrag geschlossen.

shopify traffic stats