Tickets kaufen

IDM Superbike: KTM greift an

Startseite»Messen»Dortmund 2009»IDM Superbike: KTM greift an

Dieser Eintrag gehört zur Messe in Dortmund 2009.


Von Daniel Große

stefan-nebel.jpg

KTM kehrt zurück in die Internationale Deutsche Meisterschaft (IDM). Nachdem der Motorradhersteller aus Mattighofen in Österreich bereits 2004 bis 2006 erfolgreich am Start war, soll 2009 nun abermals ein Erfolgsjahr werden.

Diesmal erfolgt das sportliche Engagement nicht in der kleinsten Kategorie, sondern in der Topklasse, bei den großvolumigen IDM Superbikes. Diesmal werden keine im GP-Pulverdampf ausgereiften Zweitakt-Prototypen sinnvoll weiter verwendet, sondern brandneue, sportliche Viertakt-Bikes aus der Serienproduktion. Und die Fahrer sind keine Youngster, die an spätere Aufgaben herangeführt werden, sondern erfahrene, professionelle Rennfahrer.

Einer von ihnen besuchte heute die Motorradmesse Dortmund: Stefan Nebel. Mit ihm geht Didier Van Keymeulen dieses Jahr für das neu formierte KTM Superbike Team Germany mit der KTM 1190 RC8 R an den Start. Die Leistungsfähigkeit der Zweizylinder-Konstruktion gilt es unter Beweis zu stellen. Diese Mission ist vor allem deshalb sinnvoll, weil KTM mit der RC8 erst 2008 in den heiß umkämpften Markt der großvolumigen Straßen-Superbikes erfolgreich eingestiegen ist und dieses Jahr die brandneue, für Rennstrecken-Einsatz nochmals optimierte R-Variante folgen ließ.

Die IDM beginnt am 24. April auf dem Lausitzring – spätestens dann wird sich zeigen, ob und wie gut KTM angreifen kann.


Kommentare für diesen Beitrag geschlossen.

shopify traffic stats