Tickets kaufen

Honda bringt CB 1100 für knapp über 11.000 Euro

Startseite»Aussteller»Honda bringt CB 1100 für knapp über 11.000 Euro

Dieser Eintrag gehört zur Messe in Leipzig 2013.


Von Thomas Gigold

Honda bringt CB 1100 für knapp über 11.000 Euro

Pünktlich zur Motorrad Messe Leipzig bringt Honda seine Retro-Maschine CB 1100 endlich auch nach Europa. Beim Start im Februar 2013 wird das Modell hierzulande für ab 11.255 Euro erhältlich sein. Bereits seit zwei Jahren verkauft Honda die CB 1100 in Japan und Australien.

Das Modell im Retro-Stil setzt auf einen klassischen Doppelschleifen-Stahlrahmen und eine Kasten-Hinterradschwinge mit zwei Stoßdämpfern. Vorne wie hinten rollt die CB 11000 auf 18-Zoll-Rädern, die unter verchromten Schutzblechen montiert sind. Lediglich die Alu-Gussräder fallen etwas aus dem Nostalgie-Konzept, mit dem Honda an die legendäre CB 750 Four aus den späten 60er Jahren erinnert. Traditionell gestaltet sind auch die beiden analogen Rundinstrumente. Modern hingegen ist das Bremssystem, hier darf der Fahrer auf das moderne Combined ABS vertrauen. Die Sitzhöhe fällt mit 795 Millimetern moderat aus.

Als Aggregat kommt ein luftgekühlter Reihen-Vierzylinder mit unterstützender Ölkühlung und 1140 Kubikzentimetern Hubraum zum Einsatz. Der leistet immerhin 66 kW (90 PS) bei 7500 Umdrehungen in der Minute. Das maximale Drehmoment von 93 Newtonmetern liegt bei 5000 U/min an. Geschaltet wird über ein Fünf-Gang-Getriebe. Die Abgase werden über eine 4-in-1-Anlage ins Freie entlassen.

honda-cb-1100-2

Die Honda CB 1100 wiegt vollgetankt 248 Kilogramm, das Tankvolumen von 14,6 Litern soll für über 300 Kilometer Reichweite sorgen. Die Farben sind mit Glory Red, Pearl Milky White und Graphite Black überschaubar, aber im konzeptionellen Rahmen ganz retro.


Ein Kommentar zu "Honda bringt CB 1100 für knapp über 11.000 Euro"

  1. Siegbert Uhrig   30. März 2013 at 17:48

    Schade, denn die relativ niedrige Sitzhöhe ist für Durchschnittsmänner nicht akzeptabel (Japaner ausgenommen),
    gerade bei einer 1300er, die weniger von Ladies gefahren werden dürfte.
    Außerdem, wie schon erwähnt, passen die Alu-Gussräder nicht so recht ins Retro-Bild. Außerdem wäre eine 4-in-2- oder besser 4-in-4-Ausuffanlage stilechter.
    Da hat man wieder mal was gemacht, aber im Endeffekt nichts 100%iges.
    Wie schon gesagt, schade!
    Beste Grüsse! Siegbert Uhrig

Kommentare für diesen Beitrag geschlossen.

shopify traffic stats