Tickets kaufen

Der Airbag für Motorradfahrer

Startseite»Aussteller»Der Airbag für Motorradfahrer

Dieser Eintrag gehört zur Messe in Leipzig 2010.


Von Daniel Große



Wenn Biker und Autofahrer kollidieren, geht das oft böse aus. Manchmal reicht aber auch schon ein Sturz durch Nässe oder andere Umstände, um schmerzhafte Verletzungen davon zu tragen. Diesem Problem nimmt sich der Airbag für Biker von Hit-Air an. Dieser sitzt direkt am Fahrer und plustert sich noch während des Sturzes auf, um Prellungen oder schlimmeres zu vermeiden.

Das System besteht aus einer Jacke, einem Spiralkabel und einer CO2-Kartusche. Letztere sitzt so in der Jacke, dass Fahren und Bewegungen ohne Beeinträchtigungen möglich sind, sagt der Hersteller. Das Spiralkabel mit seinem Stecker, dem so genannten Keyball, steckt auf der einen Seite an der Jacke und auf der anderen Seite am Motorrad. Löst sich diese Verbindung abrupt, aktiviert sich das Airbagsystem, pustet sich die Jacke auf und mildert so Stürze ab. Ein ungewolltes Auslösen des Airbagsystems beim normalen Absteigen wird dadurch vermieden, dass das System erst bei einer Zugkraft von 30 kg auslöst. Wenn der Fahrer absteigen möchte und vergessen hat, sich abzuschnallen, spürt er deutlich den Widerstand des Spiralkabels. Ein ungewolltes Auslösen erfolgt also nicht.

In weniger als 100 Millisekunden löst der Airbag aus, in 400 Millisekunden soll die Jacke mit Luft gepolstert sein. Geschützt werden Lenden- und Kreuzbeinbereich, Rücken- und Rippenregion. Ein zusätzlicher Airbag im Halsbereich schützt die Halswirbelsäule. Einmal zum Einsatz gekommen, kann die Jacke wiederverwendet werden, sofern sie nicht beschädigt worden ist. Neue Kartusche einschrauben, fertig.

Ganz billig ist die Sicherheitsjacke nicht – 500 Euro müssen auf den Tisch gelegt werden. Dafür gibts dann zwei CO2-Kartuschen mit dazu. Zu sehen und zu erleben auf der Motorrad Messe Leipzig, Hale 3, Stand 3043.


Ein Kommentar zu "Der Airbag für Motorradfahrer"

  1. Pingback: Der Airbag für Motorradfahrer ist da | Moto-X-Berg

Kommentare für diesen Beitrag geschlossen.

shopify traffic stats