Tickets kaufen

Cafe, heiß!

Startseite»Dortmund 2018»Cafe, heiß!
Von Daniel Große

Cafe, heiß!

Auch in diesem Jahr zeigen wir Euch wieder exklusive Umbauten vornehmlich privater Besitzer. Umbauten, die sich am Thema Cafe Racer orientieren. Organisatorin Sabine Welte hat wieder einige Schmuckstücke aufgetan. Nicht nur typische Cafe Racer sind dabei, aber vor allem teils sehr aufwändig hochgezüchtete Custom-Bikes, die optisch und technisch überzeugen können.

So etwa die Yamaha XZ 550 von Guido Timmerbeil. Der „Pottracer“, wie er ihn nennt, ist Baujahr 1994 und wurde quasi gerade erst fertig gestellt. Auch nach dem Umbau sollte die Maschine noch als XZ erkennbar sein. Die eigenwilligen Konturen des Tanks hat Guido ins Zentrum gestellt. Dem nach oben offenen Vergaser hat er einen Durchbruch verschafft und das Heck etwas abgespeckt. Farbwahl und Logo orientieren sich an der Schweiz, der Guido verbunden ist. Im Juni diesen Jahres soll der Pottracer dann beim Built Not Bought Event auf dem Spreewaldring mitfahren.

Weitere Umbauten, auf die Ihr Euch freuen könnt:

Suzuki Katana von Christian Schriefer
Buell von Norbert Thieme
BMW R65 von Alex Benning
Honda CB360 G von Alex Benning
Buell von Norbert Thieme
Ducati Pantah 500 von Sebastian Mielke
Yamaha XS Tracker von Uli Böckmann


Die Sonderfläche Cafe Racer findet Ihr in Halle 5.


Ein Kommentar zu "Cafe, heiß!"

  1. Horst Rüßler-Wesemann   27. Februar 2018 at 07:07

    Moin, es sind schon schöne Teile dabei.
    Kommt mal zum XJR Freunde Stand, da stehen auch schöne Bikes.

    Gruß der XJR-Horst

Kommentare für diesen Beitrag geschlossen.

shopify traffic stats