Tickets kaufen

15 Minuten für mehr Mitsprache

Startseite»Allgemein»15 Minuten für mehr Mitsprache
Von Thomas Gigold

15 Minuten für mehr Mitsprache

„Mehr Sicherheit“ – unter diesem Motto stehen in der Regel die Bemühungen der Verkehrsministerien, wenn es um die Neu-Formulierung gesetzlicher Grundlagen oder den Neubau von Straßen geht.
Dass diese Absicht nicht immer mit dem deckt, was Motorrad- und Auto-Fahrer unter „Fahrspaß“ verstehen, bleibt da natürlich nicht aus.

Aus diesem Grund wurde RIDERSCAN ins Leben gerufen. Das von der EU mitfinanzierte Projekt will eine Orientierungshilfe für Verkehrsbehörden erstellen. Dabei will RIDERSCAN Motorradfahrer explizit mit einbeziehen, um Ministern und Experten vermitteln zu können, was Biker wirklich wollen und brauchen.

RIDERSCAN ist dabei vornehmlich ein Forschungsprojekt. Mit ihm will die FEMA (Federation of European Motorcyclist’s Associations) als europäischer Dachverband nationaler Interessensvertretungen von Motorradfahrern, die Anforderungen, Probleme und Wünsche von Bikern bündeln. So könnte man, lautet die Idee, die Belange von Motorradfahrern bei Gesetzgebungsverfahren einfließen lassen. Das Projekt soll dabei möglichst präzise Informationen über die Verkehrssicherheit von Motorradfahrern sammeln, um Entwicklungen im Sinne Verkehrsbeteiligten zu unterstützen.

Biker sind aufgerufen zu helfen.
Als Motorradfahrer seid ihr dazu aufgerufen, sich an der Umfrage zu beteiligen. Dies passiert anonym. Und man sollte die 10 bis 15 Minuten durchaus einmal investieren. Denn es ist eine Chance, den Gesetzgebungsprozess auf europäischer Ebene mitbestimmen zu können. Neue Bestimmungen kommen so oder so – über RIDERSCAN besteht die Möglichkeit, einen Einfluss darauf zu nehmen. Je mehr Motorradfahrer daran teilnehmen, desto gewichtiger ist das Ergebnis.

Also, unsere Bitte: Nehmt an der Umfrage teil. Und leitet sie ggf. an Freunde weiter.

Bild: Mani Babbar


Kommentare für diesen Beitrag geschlossen.

shopify traffic stats